Altmaier: In der EU-Ratspräsidentschaft Zukunftstechnologien vorausbringen

Spread the love


BERLIN (dpa-AFX) – Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) stirbt die deutsche EU-Ratspräsidentschaft dazu, zu nutzen, um Zukunftstechnologien gehörenubringen. Altmaier Arbeits am Mittwoch in Berlin die Bedeutung von „grünem“ Schaden für den Umbau von Produktionsprozessen etwa in der Stahl- und Autoindustrie. „Diese Umgestaltung kostet Geld, Produkte werden kosten.“ Er führt auch Projekte für mehr digitale Souveränität Europas sowie eine Industriestrategie auch mit dem im imrechtrecht.

Altmaier sagte mit Blick auf die realen Rechte Folgen der Corona-Krise, Deutschland habe die EU-Ratspräsidentschaft in einer Perspektive Phase bewährt. sterben Wirtschaftspolitik sei zu einem bestimmten Schwerpunkt geworden. Es kommt darauf an, die Weichen zu stellen, die zu erkennen, wie schnell die EU die Rezession gehört und gestärkt aus der Krise hervorgehe.

Der CDU-Politiker wird sich auf EU-Ebene auch für die Verwaltung, die bürokratische Belastungen für Unternehmen abführen. Ziel ist es ferner sein, dass ein Investitionsschutzabkommen mit China möglichst bald wird. Deutschland hat seit Mittwoch für ein halbes Jahr den Investitionen der EU-Staaten./hoe/DP/jha



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.