Auf dem Weg in die Zukunft: Die globalen Trends für die Entwicklung von Gesundheitsanwendungen für 2018

Spread the love

Patientenzentrierte Technologie, intelligente Gesundheitsversorgung innerhalb und außerhalb von Krankenhäusern sowie innovative und kostengünstige Möglichkeiten für die Gesundheitsversorgung sind die neuen Schlagworte dieses Jahres! Und das verspricht 2018, eine Fülle neuer Trends und Technologien.

Digitale Gesundheitstechnologielösungen sind wirklich disruptiv. Der Einsatz dieser Lösungen ist unbegrenzt. Um eine bessere Diagnose und eine individuellere Gesundheitsversorgung zu erreichen, führen die Innovationen zu einem herausfordernden Datenschutz. Nach den neuesten Untersuchungen von Deloitte gehören zu den Trends bei der Verwaltung und Sicherheit von Gesundheitsdaten Cognitive Computing, Cloud-basierte, interoperable elektronische Gesundheitsakten und das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT). Das Cybersicherheits- und Datenrisikomanagement spielt weiterhin eine zentrale Rolle, insbesondere wenn Patienten eine aktivere Kontrolle über ihre Gesundheit haben und Zugang und Zuverlässigkeit zu ihren Daten wünschen.

Hier ein kurzer Ausblick auf einen erfolgreichen Übergang für ein besseres Morgen:

1. Cloud-basierte Dienste, für die erneut ein Wachstumsschub zu erwarten ist

Cloud-basiertes Computing soll sich auf dem Gesundheitsmarkt verdreifachen. Mit Gesundheitsausgaben in Höhe von über 3,73 Milliarden US-Dollar für Cloud-Dienste im letzten Jahr dürfte sich dieser Wert nahezu verdreifachen und bis 2020 auf 9,48 Milliarden US-Dollar ansteigen gute Voraussetzungen dafür. Berichten zufolge können die wirtschaftlichen Vorteile von Cloud Computing erheblich sein, da Cloud Computing Kostenflexibilität und das Potenzial für Kostensenkungen bietet. Aus betrieblicher Sicht bieten Cloud-Services Skalierbarkeit und die Möglichkeit, sich schnell an die Nachfrage anzupassen. Cloud-Dienste bieten eine bessere Sicherheit und Privatsphäre für Gesundheitsdaten und Gesundheitssysteme.

2. Verbesserte Patientenerfahrung durch Telemedizin und Telemedizin Telemedizin, um die Messlatte für komfortablere Pflegeangebote höher zu legen und ein unglaubliches Potenzial für die Fernüberwachung von Patienten, virtuelle Besuche und andere Telemedizin-Modalitäten zu bieten. Nach Schätzungen von Experten wird die Telemedizin bis zum Jahr 2021 voraussichtlich über 40 Milliarden US-Dollar einbringen.

3. Internet der Dinge, die das Gesundheitswesen immens auf den Kopf stellen Nach den Prognosen von Forecast befindet sich das IoT erst in den Anfangsphasen und wird bis 2025 auf ein überwältigendes Volumen von 75 Milliarden Geräten ausgeweitet. IOT wird möglicherweise das Krankheitsmanagement verbessern. Bessere Behandlungsergebnisse, genauere Datenanalysen, eine verbesserte Patientenerfahrung und eine fortlaufende Senkung der Behandlungskosten.

4. Künstliche Intelligenz Zoll vorwärts AI, ein selbsttätiger Wachstumsmotor in der Gesundheitsbranche, bietet eine enorme Erholung für globale Probleme wie chronische Langzeitkrankheiten, steigende Kosten, häufig mit einer alternden Bevölkerung und begrenzten Ressourcen. Das Wachstum auf dem AI-Gesundheitsmarkt wird bis 2021 voraussichtlich 6,6 Milliarden US-Dollar erreichen – das entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 40 Prozent. KI und Robotik werden New Health definieren und intelligente Lösungen für evidenzbasierte und ergebnisorientierte Gesundheit liefern, wobei der Schwerpunkt auf kollaborativer, vorbeugender Versorgung liegt.

5. Blockchain erfreut sich einer explodierenden Beliebtheit Blockchain verspricht eine größere Transformation, indem der Austausch von Gesundheitsinformationen (Health Information Exchange, HIE) sicherer, effizienter und interoperabler wird. Es ist keine Überraschung, dass die Blockchain-Technologie einzigartige Möglichkeiten bietet, um die Komplexität zu verringern, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu ermöglichen und sichere und unveränderliche Informationen zu erstellen.

Die Quintessenz: Gesundheitsdienstleister und Krankenhäuser sollten diese digitalen Technologietrends im Wesentlichen nutzen, um eine individuellere Versorgung zu gewährleisten und das Patientenerlebnis zu verbessern. Insbesondere die Entwicklung von Telemedizin- und Mobile-Health-Apps kann dazu beitragen, die Interaktion zwischen Anbietern und Verbrauchern auf Augenhöhe zu verbessern.



Source by Anuradha Badone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − elf =

Bist du ein echter Fan?Viele coole Produkte rund um das Thema Kryptowährungen in unserem Shop!

Sicher dir noch heute diese tollen Produkte!