Börseninvestition: Zuverlässig oder Glücksspiel

Spread the love

Es gibt eine alte Metapher, die sagt: „Geld macht Geld“. Dies kann nun buchstäblich einige Tage auf die Kapitalgenerierung durch Börseninvestitionen angewendet werden. Im Allgemeinen haben die Menschen Ersparnisse in Form von Bargeld oder Schmuck. Aber es wird nichts tun, wenn die Wirtschaft von Inflation getroffen wird oder der Währungswert fällt. Was kann also eine sichere Investition sein, die sowohl zuverlässig als auch produktiv ist? Die Antwort lautet: Börseninvestition. Die Börse besteht aus einem System, in dem Personengesellschaften oder Aktien von börsennotierten Unternehmen gekauft, ausgegeben und verkauft werden. Aber für ein paar Leute ist es nicht besser als eine dunkle Kluft und ein nebulöses Casino mit Ersparnissen. Entgegen der gängigen Meinung ist der Aktienmarkt eine weitaus bessere Anlageoption als klassische Anlagebereiche wie Festgelder und Goldanleihen.

Grundlagen, die man lernen sollte, bevor man mit Börseninvestitionen beginnt

Es ist ein großer Schmerz, Geld zu verlieren, und deshalb möchte niemand seine durch harte Arbeit gesammelten Ersparnisse verlieren. Darüber hinaus haben einige Menschen eine höhere Investitionsschwelle als andere. Wenn eine Person erwägt, ihre Ersparnisse als Börseninvestition umzuleiten, und sich über den möglichen Verlust aufregt, hätte sie nicht in erster Linie investieren sollen. Bevor man jedoch investiert, sollte man sich klar über ein paar Dinge Gedanken machen.

Hier verkauft ein Investor ein bestimmtes Wertpapier, das ihm gehört, ein anderer, der daran interessiert ist, es zu kaufen. Da beide Anleger nicht absolut korrekt sein können, kann dies als kontroverses System bezeichnet werden. Zum besseren Verständnis können wir davon ausgehen, dass ein Investor profitiert und der andere definitiv Verluste erleidet.

Die Meinung von Großinvestoren, Naturkatastrophen, politische und soziale Instabilität, Nachfrage und Angebot, Risiko und die Fülle oder das Fehlen von Alternativen. Diese Faktoren werden mit den veröffentlichten relevanten Informationen zusammengestellt, die eine allgemeine Stimmung (dh bärisch und bullisch) erzeugen und somit die entsprechenden Käufer und Verkäufer beeinflussen.

Der reale Gewinn liegt im Preisgefälle beim Kauf und Verkauf einer Aktie. Die beste Zeit für den Kauf ist, wenn andere Anleger pessimistisch sind. Gleichzeitig ist der beste Zeitpunkt für den Verkauf, wenn andere Anleger optimistisch sind.

Vor- und Nachteile von Börseninvestitionen

Ähnlich wie bei jeder anderen Anlageoption hat auch der Aktienmarkt seine Vor- und Nachteile.

Vorteile

1. Große Chance für extrem gute Renditen in einem kurzen Zeitfenster.

2. Minderheitsbeteiligung. Es mag übertrieben klingen, aber Geld in die Aktien eines renommierten Unternehmens zu stecken, macht die Person auch zu einem Teilhaber des Unternehmens. Es spielt keine Rolle, ob die Investition groß oder klein war.

Nachteile

1. Maklerprovisionen. Jedes Mal, wenn eine Person ihre Aktien handelt, muss sie einen bestimmten Betrag an die Provision des Börsenmaklers zahlen, was die Gewinnspanne beeinträchtigt.

2. Zeitaufwändig. In den Markt zu investieren ist nicht dasselbe wie Geld zu investieren, um eine Lotterie zu gewinnen. Hier muss man mehrere Formalitäten erfüllen, daher wird es zeitaufwändig.



Source by Shalini Madhav

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − vier =

Bist du ein echter Fan?Viele coole Produkte rund um das Thema Kryptowährungen in unserem Shop!

Sicher dir noch heute diese tollen Produkte!