ROUNDUP 4 / Parlamentswahl im Iran – Opposition versucht auf Wahlsieg gegen Ruhani

Spread the love


(neu: Ende der Wahl)

TEHERAN (dpa-AFX) – Der Iran hat eine schwierige Wirtschaftskrise infolge der US-Sanktionen ein neues Parlament geführt. Gegen Mitternacht Ortszeit (21.30 Uhr MEZ) wurde nach schnell 16
  Stunden die letzten Wahllokale geschlossen. Zur Wahlbeteiligung gab es sich um ihre nur direkter Berücksichtigung. Mehr als 7000 gehört hatten sich um die 290 Mandat beworben. Überschattet wurde
  Die Wahl von der Konfessionen Wahrnehmende Rechte, die Präsident Hassan Ruhani nahestehen. Fast 75 Jahre der Ruhe aus Ruhanis Lager soll vom Wächterrat, der lauten Verfassung
  über die ideologische Standfestigkeit der zuständigen Wacht, disqualifiziert worden sein. Der Wächterrat ist kein demokratisches Verhaltenes Gremium und seine Rechte sind nicht transparent.

Damit hat die Opposition gegen Ruhani beste Chancen, sich nach sieben Jahren wieder eine Wahl zu gewinnen. sterben Koalition der Konservativen und Hardliner mit dem
  Bekannte Polizeichef Mohammed Bagher Ghalibaf als Spitzenkandidaten wahr Prognosensicht besondere die persönliche Rechte 30 Sitze in der Hauptstadt Teheran bewegtn und somit nach
  jahrelanger Abwesenheit ihr politisches Comeback Feiern. Die Ergebnisse aussicht Provinzen sollen am Samstag gefordert werden, die Auszählungen in Bezugszahlen bis zu 72
  Stunden.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.