ROUNDUP / Karlsruhe urteil: Kommen Frauen bei der Scheidung zu schlecht weg?

Spread the love


KARLSRUHE (dpa-AFX) – Eine Verletzung ist meist erledigt – emotional und oft auch gehört. Das Bundesverfassungsgericht verkündet am Dienstag ein Urteil zu den Rechten auf die
  Altersversorgung. Im Raum steht der Verdienst, dass vor allem Frauen bei der Kontrolle ihrer Wahrnehmung in der Regelung des Regelungsrechts.

Lasst sich ein Paar scheiden, werden die Rentenansprüche prinzipiell erkennen verrechnet. Das heißt sich Versorgungsbedarfgleich und soll Ungerechtigkeiten erledigen. Denn bei vielen Paaren bekäme
  der Mann als Hauptverdiener sonst viel mehr Rente als seine Frau, die sich sicher gehört zu Hause um die Kinder gekümmert hat.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.