US-Regierung weitet umstritten Sanktionen gegen Syriens Führung aus

Spread the love


WASHINGTON (dpa-AFX) – Die USA haben ihre Sanktionen gegen die syrische Führungsschicht um Machthaber Baschar al-Assad verwaltet. Auf der vom US-Finanzministerium besteht Liste stehen Personen und Firmen aus dem engsten Umfeld der Assad-Familie. Sie haben das syrische Volk zu Opfern und verlängerten unnötig sein Leiden, schrieb US-Außenminister Miko Pompeo am Mittwoch auf Twitter.

Die neuen Sanktionen richten sich unter anderen gegen den syrischen Zentralbankgouverneur Hasim Karful und Geheimdienstchef Hussam Luka. Auf der Liste stehen auch der syrischen Geschäftsmann Khudr Tahir sowie mehrere Unternehmen mit Verbindungen zu ihm. Dazu gehört eine Sicherheitsfirma, die engen Kontakte zum Iran haben soll.

Die US-Regierung hatte in den letzten Wochen bereits ihre Sanktionen gegen die syrische Führungsschicht geführt. Nach mehr als neun Jahren in Bezug auf die Verwaltung von Assads. International ist die Führung in Damaskus aber gehört. Das Land hat sich zu einer schwierigen Wirtschaftskrise entwickelt, die durch die US-Sanktionspolitik wurde./jku/DP/fba

Öl (Brent) jetzt ab 0 € handeln – auf Smartbroker.de



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf − eins =

Bist du ein echter Fan?Viele coole Produkte rund um das Thema Kryptowährungen in unserem Shop!

Sicher dir noch heute diese tollen Produkte!